Schnellkredit

Ein Schnellkredit ist oft die Lösung für unvorhergesehene Ausgaben, z. B. ein neues Auto oder eine Reparatur. Es kommt darauf an, schnell Geld zur Verfügung zu haben. Wird eine neue Waschmaschine oder eine neue Einrichtung benötigt, steht oft nicht genügend Geld zur Verfügung oder man möchte nicht an die Reserven gehen. Ein Kredit wird benötigt, und möglichst schnell. Bei den Hausbanken nimmt es oft einige Zeit in Anspruch, von der Beantragung des Kredits bis zur Auszahlung. Anders ist dies bei den Direktbanken. Sie verfügen über keine Filialen und können daher kostengünstig wirtschaften. Dies macht sich zum Einen in günstigen Zinsen bemerkbar und zum Anderen auch in einer schnellen Bearbeitungszeit. Die Zinsen für einen Kredit, so auch für den Schnellkredit, sind abhängig von der marktüblichen Zinssituation, die bestimmt wird von den Leitzinsen, die wiederum von der Europäischen Zentralbank festgelegt werden. Die Höhe des Kredits und die Laufzeit sind weitere Kriterien für die Höhe der Zinsen. Je nach Anbieter sind die Zinsen ebenfalls unterschiedlich hoch. Daher lohnt sich der Kreditvergleich über das Internet.

Mit einem Kreditrechner lassen sich schnell die passenden Schnellkredite finden

Auf den Internetplattformen sind seriöse Anbieter für den Schnellkredit näher untersucht worden. Dort findet man Informationen über die minimale und die maximale Kreditsumme, über die minimale und die maximale Laufzeit sowie die Höhe der Zinsen. Individuell kann man ein Beispiel rechnen, indem man seine gewünschte Kreditsumme und die Laufzeit eingibt. So erhält man Angaben über die Zinsen, die monatlichen Raten und die Bearbeitungsgebühr im individuellen Fall.

Ein Kreditantrag kann sofort online gestellt werden

Bereits online kann man den Kreditantrag für einen Schnellkredit stellen, wenn man die passende Bank ausgewählt hat. Zu den einzelnen Banken gibt es oftmals Angaben über die Bearbeitungszeit, falls es besonders eilig sein sollte. Wenn man am PC den Kreditantrag ausgefüllt hat, sendet man ihn per Mausklick ab. Oft erhält man bereits eine Antwort – entweder eine Zusage oder eine Ablehnung. Im Falle einer Ablehnung sollte man es bei einem anderen Anbieter versuchen, denn er kann über andere Konditionen verfügen. Die Bearbeitung der Unterlagen für den Schnellkredit erfolgt sofort, wenn sie beim Kreditinstitut eingegangen sind.

Die Bearbeitung erfolgt oftmals sehr schnell

Bekommt man eine Zusage, druckt man den Kreditantrag aus und reicht ihn mit den geforderten Unterlagen bei der Post ein. Per Post-Ident-Verfahren wird die Identität des Antragstellers geprüft, anhand des Personalausweises oder Reisepasses. Sind die Unterlagen komplett bei der Bank eingegangen, wird noch eine Schufa-Auskunft eingeholt. Bei positiver Schufa-Auskunft erfolgt in wenigen Tagen die Auszahlung der Summe für den Schnellkredit auf das Girokonto. Die Unterschrift des Kreditantrages ist dann nur noch eine Formsache.